Die Chakren und die sieben Kristalle der Neuen  Zeit

Da sich die Schwingung von Lady Gaya  stetig erhöht und sich somit auch die Energie der Menschen erhöht, wird sich vieles verändern. Manche Menschen haben noch Schwierigkeiten das neue, wie zum Beispiel, die neuen Chakrenfarben, anzuerkennen.

Da sich die Energie von Lady Gaya stetig  erhöht  und sich Energien durch Farben und Töne ausdrücken, verändern sich auch die Farben der Chakren. Ebenfalls verändern sich auch die einzelnen Aufgaben der Chakren. Durch neueste Kristalle, welche in der Energie der Neuzeit schwingen,  ist es nun möglich, deine Chakren der neuen Zeit anzupassen und in ihr zu verankern.

Da die Kristalle erst dann ihre ganze Wirkung zeigen können, wenn der Mensch Selbst in seiner Energie hoch schwingt, sprich sich stetig in seinem Licht erhöht, seinen Bewusstseinszustand erweitert und indem wir uns immer bewusster werden, wer wir sind,

Göttliche Menschen in Tätigkeit auf Erden  

1.    Chakra: Wurzelchakra

Kristall:   AL`SHA`RA   
Farbe: Blau
Die Urkraft des Lebens und der Sonne
Engel  MICHAEL


Das erste Chakra, auch als Wurzelchakra bezeichnet, hat im Chakrasysthem eine sehr große Bedeutung. Wenn es mit Energie der Neuzeit aufgefüllt ist und alle Energieaspekte sich wieder vereint haben, dann können sich durch das Wurzelchakra alle Energien, einschließlich der Erwachungsenergie, alles Wissen und auch deine Weisheit auf Erden manifestieren. 

Das Wurzelchakra ist mit deinen Zellen und dem physischen Körper verbunden.

Nur wenn das Wurzelchakra erblüht ist, kann es zu einer Verschmelzung mit den anderen Chakren kommen.

Die Energie des Wurzelchakras dient dazu:

  • Energien zu manifestieren
  • Den Erwachungszustand im Alltag zu leben
  • Dich sicher und standhaft zu fühlen
  • In das Tun zu gehen
  • Entscheidungen umzusetzen
  • Verantwortung zu übernehmen
  • Seine Aufgabe zu leben

Ist das Wurzelchakra mit zu wenig Energie versorgt oder zieht der Mensch aus seinem Wurzelchakra zu viel Energie heraus, kann das zur Folge haben dass:

  • Der Erwachungszustand nur zum Teil im Alltag gelebt werden kann
  • Unsicherheit und teilweise auch Verwirrtheit auftritt
  • Auf der Stelle getreten wird
  • Schwierigkeiten, Entscheidungen zu treffen auftreten
  • Verantwortung abgegeben wird
  • Im mangel gelebt wird
  • Seine Aufgabe nicht umgesetzt wird

Das Wurzelchakra steht der Erde am nächsten und ist somit auch mit der Materie verbunden. Menschen, die sich unbewusst hauptsächlich mit ihrem Wurzelchakra beschäftigen, sind meist sehr mit dem Irdischen verbunden. Oft stagniert dabei die spirituelle Entwicklung.

Beim Umgang mit Stress spielt das erste Chakra eine bedeutende Rolle. Der Körper sendet Signale aus. Ist das Wurzelchakra nicht im Gleichgewicht, können Rückenschmerzen auftreten, die kann bis zum Bandscheibenvorfall führen. Auch Erschöpfungszustände, Blasenschwäche, und das Burn-Out-Syndrom sind Hinweise auf ein Ungleichgewicht des Wurzelchakras.

Ist das Wurzelchakra dagegen ausgeglichen, fühlt der Mensch eine starke Verbundenheit mit der Erde und hat Freude daran, sich in der freien Natur aufzuhalten. Ruhe, Frieden und das Durchblicken des Schleiers der Illusion sind Zeichen für ein ausgeglichen Wurzelchakra

Kristalle zur Unterstützung des Wurzelchakras sind:

  • ARIS
  • AVATARA
  • AN´ANASHA
  • EL´GOTSHA
  • PRADNA
  • ELOO
  • HANAR
  • NASHAO
  • RUNA
  • ONAR

2.    Chakra Sakralchakra

YA-NA-Gold

Kristall:   YA´NA    
Farbe:  gelb
Die ausgleichende Freude
Engel HILARION


Das zweite Chakra, auch als Sakralchakra bezeichnet, trägt die Energie der Freude in sich. Im Gegensatz zu den Anderen   Chakren besteht das zweite Chakra aus zwei Aspekten, die sich, wenn das Chakra insgesamt ausgeglichen ist, ineinander bewegen

Und miteinander verschmolzen sind. Bei Männern sowie bei Frauen zeigt sich der linke Aspekt als weibliche Energie und der rechte Aspekt als männliche Energie. Der weibliche Aspekt trägt die Energie Hingabe und der männliche Aspekt die Energie der Abgrenzung.

Ist das zweite Chakra ausgeglichen und mit der Energie der Neuzeit gefüllt, ist es Träger von:

  • Lebensfreude
  • Hingabe
  • Abgrenzung
  • Sexualität
  • Weichheit
  • Offenheit
  • Genuss

Ist das zweite Chakra mit zu wenig Energie versorgt oder zieht der Mensch zu viel Energie aus seinem zweiten Chakra heraus, kann das folgendes bewirken:

  • Unfähigkeit sich zu freuen
  • Unfähigkeit zu empfangen
  • Unfähigkeit zur Hingabe
  • Fehlende Freude an der Sexualität
  • Übernahme der Opferrolle
  • Mangelnde Abgrenzung
  • Sucht

Da das zweite Chakra sehr eng mit der Lebensfreude in Verbindung steht, verbraucht dieses Chakra mehr Energie als alle anderen Chakren. Wenn sich in diesem Chakra zu wenig Energie befindet, dann sendet der Körper Symptome wie  Lustlosigkeit bis hin zur Depression, Magenschmerzen und Bauchkrämpfe. Ist das zweite Chakra ausgeglichen und mit genügend Energie versorgt, fühlt der Mensch Harmonie und Freude. Er kann sich sehr gut abgrenzen und ist im Einklang mit seiner Lebenssituation.

Kristalle zur Unterstützung des zweiten Chakras sind:

  • TAÁTARA
  • AÁNASHA
  • NASHÓ
  • OSAM
  • MONA´OHA
  • HAR´ATORA

3.    Chakra Solarplexus-Chakra 

RA-DA-SHA-NORI-Gold

Kristall:  RA´DA´SHA´NORI  
Farbe: rot
Lebenslicht Ausdruck des Vertrauens und der Sicherheit
Engel URIEL

Das dritte Chakra, auch Solarplexus-Chakra  bezeichnet, ist Energieträger der Gefühle. Da in der Dualität Gefühle eine große Rolle spielen, hat dieses Chakra eine sehr große Bedeutung und verbraucht sehr viel Energie.

Ist das dritte Chakra ausgeglichen und mit der Energie der Neuzeit gefüllt, trägt es den Ausdruck von:

  • Gefühlen
  • Menschlicher Liebe
  • Toleranz
  • Selbstwertgefühl
  • Selbstliebe
  • Mitgefühl
  • Akzeptanz
  • Zuneigung
  • Begeisterung

Ist das dritte Chakra mit zu wenig Energie gefüllt oder zieht der Mensch  zu viel Energie aus diesem Chakra ab, kann die folgende Energie erzeugen:

  • Wut
  • Ärger
  • Überempfindlichkeit
  • Misstrauen
  • Das Gefühl, die menschliche  Liebe nicht leben zu können
  • Mangelnde Akzeptanz
  • Angst
  • Vorurteile
  • Härte
  • Distanz

Da viel Menschen ihre Gefühle verdrängen und sie nicht zulassen, sendet das dritte Chakra vermehrt Symptome, wie zum Beispiel ,Gallenbeschwerden, Vitaminmangel, Allergien, chronische Erschöpfungszustände und Kopfschmerzen bis hin zur Migräne.

Ist das dritte  Chakra ausgeglichen und mit genügend Energie versorgt, fühlt der Mensch sich geborgen und ist mit sich im Reinen. Er ist authentisch und klar. Das dritte Chakra reagiert sehr schnell auf Energiearbeit. Diese Arbeit bringt große Veränderungen mit sich.

Kristalle zur Unterstützung des dritten Chakra sind:

  • MONA´OHA
  • ENA
  • ATRANA
  • AN´ANASHA
  • NASHA´O
  • OSAM
  • HAR´ARTORA
  • TANA´ATARA
  • MONASH
  • SHERIN

4.    Chakra  Herzchakra

SAI-DA-SVA-Gold

Kristall:  SAI´´DA´SVA  
Farbe:  Rosarot
Bedingungslose Liebe dem Göttlichen
Engel CHAMUEL

 

Das Herzchakra hat viele verschiedene Funktionen und ist ein vielseitiger Energieträger, unter anderem für die menschlichen Emotionen. Im Herzchakra trifft der Geist auf den Körper-das Ego auf den Heiligen Geist. Es gibt zwischen Geist und Ego eine energetische Brücke. Spirituelle Menschen bewegen  sich oft auf dieser Brücke hin und her. Deshalb erscheint es auch manchmal so, als ob gerade diese Menschen besonders große Schwierigkeiten in ihrem Leben haben. Das hin und her bewegen auf der Brücke, zwischen Ego und Geist kann zu Verwirrungen  und auch zu Zweifeln führen. Die vielen „Aber“, die es im täglichen Leben gibt, entstehen meist auf dieser Brücke. Wählt man auf der Brücke den ‚Weg vom EGO zum GEIST, dann wählt man den Weg der Liebe, Verweilt man im Heiligen Geist, so vereinen sich alle Chakren und aus der Brücke wird ein Tor, um Gott in sich SELBST zu erkennen. Löst man diese Verbindung wieder auf, wird aus dem Tor wieder eine Brücke und man fällt wieder in sein EGO zurück.  Wenn man das Gefühl kennt, sich bei seinem Heiligen Geist zu befinden, dann fällt es schwer, mit seinem EGO in Kontakt zu treten. Manche Menschen fühlen sich dann frustriert und wütend.

Die Brücke wird von der geistigen Welt LEAAS  genannt und trägt die Energie von Melek Metatron, Shakti, Jesus Christus und Chamuel.

Die Energie des Herzchakras trägt dazu bei:

  • Sich vollkommen zu begreifen
  • Gott in sich erwachen zu lassen
  • Selbstliebe zu spüren
  • Tiefere Ebenen der Liebe zu erleben
  • Zu geben und zu nehmen

Das Herzchakra nimmt alle Funktionen der anderen Chakren mit auf. Ist das Herzchakra ausgeglichen und aufgefüllt mit der Energie der Neuzeit, fühlt sich der Mensch im Frieden mit sich selbst und mit den äußeren Umständen. Er hat keine Angst vor der Liebe und kann mühelos ins vereinigte Chakra gehen.

Ist das Herzchakra aber  mit zu wenig Energie versorgt oder zieht der Mensch zu viel Energie aus seinem vierten Chakra heraus, kann dies zur Folge haben:

  • Angst vor der Liebe und Angst Verbindungen einzugehen
  • Zweifel an Gott und somit an sich Selbst
  • Traurigkeit
  • Gleichgültigkeit
  • Angst, dem eigenen Herzen zu folgen
  • Unzufriedenheit und leere
  • Angst, die falsche Entscheidung zu treffen.

Kristalle zur Unterstützung des Herzchakras sind:

  • EL´AMARA
  • DANAS
  • TARA´DOS
  • AVATARA
  • DON´ADAS
  • MONA´OHA
  • O´SHANA
  • ELEXIER

 

5.     Chakra   Kehlkopfchakra

LI'MA'VA-Gold

Kristal:  LY´MA´VA 
Farbe:  Violet
Vater Prinzip-Mutter Prinzip
schwingen in Freiheit
ELOHIM VISTA

Das fünfte Chakra ist Energieträger für die Kommunikation und die Kreativität des Menschen. Worte können Liebe bringen und heilsam sein. Worte können aber auch verletzen und Angst verbreiten. Das gilt gleichermaßen für den äußeren und den inneren Dialog. Oft  erkennt    man bei den Menschen an ihren gesprochenen Worten, wo sie sich auf der Brücke der Erkenntnis befinden. Ein Mensch, der von sich behauptet, spirituell sehr ausgedehnt zu sein   und Gott in sich erkannt zu haben, doch gleichzeitig durch seine Worte andere Menschen in Angst und Schrecken versetzt, ist immer noch mit seinem EGO verhaftet. Das bedeutet aber nicht, dass  dieser Mensch keinen Zugang zu seinem Heiligen Geist hat.

Die größte Blockade unseres Selbstausdrucks ist die Angst, zurückgewiesen zu werden. Oft stimmen innerer und äußerer Dialog nicht überein und der Mensch wirkt unehrlich und wenig authentisch. Viele Menschen meinen der innere Dialog habe keine Zeugen, doch ist der innere Dialog, genauso aussagekräftig, wie das gesprochenen Wort. Wenn wir uns klar, offen und ehrlich ausdrücken, verschwindet der innere Stress und große Transformationen können stattfinden. Wenn der innere und äußere Dialog übereinstimmt, dann ist unser fünftes Chakra ausgeglichen und der Mensch wirkt ruhig und authentisch. Solche Menschen sind Gott sehr nahe, denn sie haben keine Angst vor Zurückweisung. Und sind in ihrem Wesen freundlich und ehrlich. Sie müssen sich nicht profilieren und sind eher bescheiden und dennoch sehr kraftvoll.

Ist das  fünften Chakra ausgeglichen und gut versorgt mit Energie der Neuzeit, ist es der Träger für:

  • Ausdruck ehrlicher Gefühle
  • Authenzität
  • Mitgefühl und Toleranz
  • Freude am Ausdruck
  • Kreativität
  • Ausdehnung von Fähigkeiten
  • Stolz auf sich Selbst

Ist das Kehlkopfchakra mit zu wenig Energie versorgt oder zieht der mensch zu viel energie aus diesem Chakra  heraus, kann das zur Folge haben:

  • Stagnation von Prozessen
  • Angst, den falschen Eindruck zu erwecken
  • Rückzug
  • Profilierungsdrang
  • Klammern an Gefühle

Kristalle zur Unterstützung des Kehlkopfchakras sind:

  • OMAR TA SATT
  • OM TA SATT
  • TEEAS
  • ELOO
  • ESCHA`TA
  • MONA´OHA
  • ATRANA
  • MOHA´RA

6.      Chakra  das dritte Auge

AM'RI'NA-Gold

Kristall:  AM´RI´NA   
Farbe:  Türkis
Göttliche Urkraft schwingt in meinen Fähigkeiten
Engel ZADKIEL


Das sechste Chakra, auch das dritte Auge genannt, ist das Chakra der Wirklichkeit und des Erscheinens von geistigen Botschaften in Form von Bildern. Sehr viele Menschen erhalten Botschaften durch Bilder, weil sie sehr aussagekräftig sind. Doch zweifeln viele Menschen gerade diese Form von Botschaften an und schätzen sie nicht. Jeder Mensch trägt eine eigene Persönlichkeit und verfügt über besondere Fähigkeiten. Menschen, deren Fähigkeiten das Hellsehen ist, werden Botschaften aus der geistigen Welt in Form von Bildern erhalten. Wenn der Mensch sich dessen bewusst ist, können daraus wunderbare Chennelings entstehen. Die meisten Menschen haben gelernt, mit ihren physischen Augen wahrzunehmen und zweifeln dieses Sehen nicht an, obwohl bewiesen ist, dass kein Mensch z.B. eine Farbe gleich wahrnimmt wie ein anderer. Das dritte Auge wird von der Wirklichkeit aus  gesteuert und der Verstand ist dabei nahezu ausgeschaltet. Bildern kannst du mehr als menschlichen Gefühlen vertrauen. Du kannst mit deinem dritten Auge Reisen in die Wirklichkeit unternehmen und durch das Sternentor gehen. Ist das dritte Auge ausgedehnt und der Mensch im vereinigten Chakra , kann er sich mühelos zwischen den Dimensionen bewegen und die Wirklichkeit in sich aufnehmen. Durch die Reisen mit dem dritten Auge kann sich der Mensch seine Realität erschaffen. Erwachte Menschen wissen dies und materialisieren  durch das dritte Auge. Wenn der Mensch dieses Chakra ausdehnt, beginnt das wahre Sehen.

Ist das dritte Auge dagegen unausgeglichen oder entzieht der Mensch diesem Chakra zu viel Energie, kann es zu körperlichen Symptomen, wie zum Beispiel Kopfschmerzen und Schwindelgefühl führen. Außerdem kann es dazu führen das vorhandene Fähigkeiten ignoriert werden und sich ein Gefühl des Versagens einstellt.

Kristalle zur Unterstützung des sechsten Chakras sind:

  • AVATARA
  • AN´ANASHA
  • LOTUS
  • NUBI
  • ESCHA´TA

Die Erwachungskristalle

  • ASHTAR
  • SHERIN
  • MARANA

7.  Chakra   Kronenchakra

HY-LA-ANAR-Gold

Kristall:  HY´LA´ANAR   
Farbe:  weiß
Vollkommenes Licht der göttlichen Spiegelung
Engel  JOPHIEL


Das 7. Chakra, auch Kronenchakra genannt, steht im direkten Bezug zu deiner Blaupause und zu deinen Kosmischen Eltern. Das Kronenchakra sitzt nicht mehr im physischen Körper und ist somit eine holographische Projektion der Wirklichkeit, der Träger zwischen dem Universum und der Erde. Es ist die ultimative Energie der Schöpfung und der Absicht. Das Kronenchakra hat Einfluss  auf all unsere Energien und somit auf all unsere Normen und Erkenntnisse. Das Kronenchakra ist beseelt von Liebe und Mut und beinhaltet  die unzerstörbare kraft des Vertrauens. Hier gibt es kein zweifeln und kein zögern mehr und die schöpferische Kraft ist grenzenlos. Allerdings führt uns diese Schöpferkraft durch das Gesetz des freien Willens, in die Verantwortung. Menschen die  dies erkannt haben, sind voller Glückseligkeit und Freude. Sie wissen, die ist der ultimative Zustand der Göttlichkeit und der bedingungslosen Liebe. Sie verweilen in einem perfekten Zustand des Friedens und der Ausgeglichenheit.

Außerdem trägt das Kronenchakra noch folgende Energien:

  • Des Erwachens
  • Des Bewusstseins dass nichts getrennt voneinander geschieht
  • Heilung
  • Demut
  • das absolute wissen, wer man ist.

Ist das Kronenchakra unausgeglichen oder entzieht der Mensch diesem Chakra zu viel Energie, kann dies zur Folge haben:

  • Arroganz
  • Machtspiele
  • Hochmut
  • Ungedult
  • Strenge

Menschen die ein unausgeglichenes  Kronenchakra haben, sind in der Regel sehr missmutige und arrogante Zeitgenossen.  Sie sperren sich gegenüber der Liebe und leiden selbst am meisten darunter.

Kristalle zur Unterstützung des Kronenchakras  sind:

  • JAWES
  • ARTEE
  • KRYON
  • ELTA
  • SIAS
  • HAR´ARTORA
  • DON´ADAS
  • ENA
  • ELEXIER